SAGA Newsletter

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren.

Impressionen

Saga-Hoffest049

Aktuelle Nachrichten

WebConsulting Termine

< Januar 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Tolles Wintertraining in der SAGA-Reitschule Grenzlandhof

07.02.2019 09:19 von SAGA Redaktion

Ein gleichermaßen lehrreiches wie vergnügliches Winterseminar hat das Jugendressort des IPZV aktuell auf dem Grenzlandhof von Familie Becker in Mandelbachtal gefeiert. In den 2x anderthalb Tagen Unterricht gab’s bei diesem bereits lange vorher ausgebuchten Bildungs-Treff für jeweils 16 junge und z.T. aus großer geographischer Entfernung angereiste Reiter reichlich sowohl theoretischen wie praktischen Lern- und Merkstoff zum Thema „Vorwärtsreiten und Rennpass“.

Ausgesprochen erfreuliches Detail: die Teilnehmer durften auswählen, ob sie mit Schulpferden oder eigenen Vierbeinern teilnehmen wollten, und pro Lehrgangsteil hatten sie lediglich eine verbandsseitig äußerst großzügig ermöglichte Kostenpauschale von 75 Euro inklusive Übernachtung, Frühstück, Mittag- und Abendessen, Unterricht und Schulpferd zu tragen. Die Unterbringung eigener Pferde boten die Gastgeber obendrein zum Nulltarif. Ein tolles Paket für alle, die dabeiwaren!

Sollte es doch um eine Fortbildung für junge Reiter gehen, so hatten sich die Organisatoren vom IPZV auch für die Lehrgangsleitung eine entsprechende „Frischzellenkur“ ausgedacht: das Winterseminar hatte nämlich gleich vier selber noch recht junge, aber entsprechend erfahrene Lehrgangsleiter mit besonderer Affinität zum Rennpassreiten: Alexander Fedorov, Kai Anna Braun, Svenja Braun und Willi Becker.

Das Quartett hatte die unterschiedlichen Themenbereiche sinnvoll gegliedert und untereinander aufgeteilt, so übernahm Willi die einführende und begleitende Theorie, Alex unterrichtete in der Ovalle, der großen Becker’schen Indoor-Ovalbahn, Übergänge inklusive Sitzveränderungen von Galopp zu Tölt bzw. beim Legen vom Galopp zum Pass, Svenja und Kai übernahmen ihrerseits das Startbox-Training auf der Passbahn. Abgerundet wurde das Themenpaket durch einen Vortrag über Gæðingakeppni und die Unterschiede zum „normalen Sport“.

IPZV-Ausbilder Dieter Becker stellte die bereits geschilderten Inhalte in den folgenden beiden Tagen an Ort und Stelle auch noch in den Mittelpunkt der dann wiederum von ihm geleiteten Trainerfortbildung. Die Teilnehmerschar wurde in Gruppen eingeteilt und „rotierte“ entsprechend durch die unterschiedlichen Unterrichts-Stationen. Dabei gelang so mancher Erkenntnisgewinn, z.B. wie man das „Vorwärtsreiten“ aus der Kurs-Überschrift praktisch und sinnvoll in den eigenen Reitunterricht einbauen kann.

Immerhin ließ sich feststellen, dass die Pferde in Folge solcher Übungen in ihren anderen Gangarten nicht schlechter oder undurchlässiger wurden, sondern ganz im Gegenteil. Ebenfalls schön zu beobachten, mit wieviel Ruhe und Übersicht ein Startbox-Training erfolgen kann und dass es dabei eben nicht nur um „wildes Losrennen“ geht. Gerade für junge Pass-Talente eine wertvolle Lektion!

Dieter Becker ließ es sich natürlich nicht nehmen, abends höchstpersönlich als Grillmeister köstliche Burger für die Teilnehmer zu brutzeln. Klares Fazit voller Freude auf mögliche Fortsetzungen: Viel gelernt, Freude gehabt und „gudd gess“!

Quelle: Isibless

Zurück